29.08.2012 – VEGAS, baby!

by in California 2012, Las Vegas

      Der erste Morgen im Traumzimmer in Las Vegas, der wohl verrücktesten Stadt der Welt. Wir haben uns gegönnt wiedermal auszuschlafen, da hier am Tag sowieso nicht viel los ist. Die meisten Leute mutieren zu nachtaktiven Casinohöllenbewohner. So do we tonight :).

Aber erst einmal shoppen. Ganz in der Nähe von unserem Hotel ist ein grosses Einkaufszentrum mit allem was das Herz begehrt. Es war gleich Essenszeit und wir assen wie oft am Mittag ein leckeres Subwaysandwich. Dann stürmten wir wie Irre von Laden zu Laden, jedes Mal mit einer Tasche mehr, bis wir uns nach fünf Stunden erschöpft und glücklich mit etwa je 8 Taschen zurück zum Auto schleppten.

Für den Abend hatten wir Tickets für die Comedy-Magic-Show ‚Get Hammered’ von Mike Hammer, die auf Tripadvisor super bewertet ist. Zurück im Hotel mussten wir uns im Zeitraffer parat machen (komplette Zeitamnesie während Shopping :P) und schnappten danach den Bus Richtung Old Las Vegas, kostet nur 7$ für 24h. Der Bus kämpfte sich seeeehr langsam durch den Abendverkehr, weshalb wir das Abendessen auf nachher verschoben. Wir hatten nun noch ein wenig Zeit und zockten im Four Queens, bis um 7 Uhr im Canyon Club die Show losging.

Es war relativ klein und gemütlich. Vorerst wurden witzige Pannenvideos gezeigt um die Stimmung schon mal anzuheizen, dann rannte der vor Energie sprühende Mike auf die Bühne. Er ist ein Genie der Schlagfertigkeit und Improvisation, weshalb er am Anfang auch erwähnte, dass jede Show ein Unikat ist. Er unterhielt das Publikum die ganzen 70 Minuten mit witzigem, zum Teil schwarzem Humor fast ohne Luft zu holen und atemberaubenden Tricks. Beinahe bei jedem Trick bezog er die Zuschauer mit ein und wickelte sie so komplett um den Finger. Echt Klasse!

Nach der Show hatten wir super Laune und gingen zuerst mal kräftig Futtern vom Buffet, welches das vom Vorabend sogar noch überbot von der Auswahl. Danach liefen wir durch Old Las Vegas, geblendet von den vielen blinkenden Lichtern, dem Dach voller Bildschirmen und all den schrägen Gestalten die sich rumtrieben. Mit dem Bus fuhren wir zurück, wo wir uns während der Fahrt kaputtlachten über die ‚Drive Thru Wedding Chapel’ und den anschliessenden Fast-Divorce-Werbungen. Beim Anfang vom Strip stiegen wir aus um uns von Casino zu Casino durcharbeiten. Beim Circus Circus stoppten wir zuerst, gingen weiter zum Bellagio, wo sich jedoch ein bisschen viele Snobs herumtrieben. Daraufhin im Monte Carlo erzielte ich endlich meinen ersten kleinen Gewinn. Dann gingen wir ‚nach Hause’ ins New York New York. Dort tranken wir was im ‚Nine Fine Irishmen Pub’, wo eine coole irische Band spielte. Mit einer gelockerten Hand ging’s zurück in die Zockerstube wo die Maschinen einen Dollar nach dem anderen verschlangen. Unsere absoluten Favoriten waren der Ghostbusters Slotautomat, ultramodern mit Sound und vibrierendem Stuhl bei Gewinnen und der Roulette-Automat für nur 1$ Einsatz. Mein höchster Gewinn war fast 40 Dollars, welcher nach kurzem Jubel auch schon wieder fort war und wir erneut unser ernstes Spielgesicht aufsetzen konnten. Um etwa halb vier hatten wir unser Limit weggespielt und das Urteilsvermögen weggetrunken. Und heute bin ich relativ kurzangebunden… cause I’ve got a Hangover ;)

 

Leave a Reply